07.12.2019 Auf zum Weihnachtsmarkt

Mit einem Fahrzeug vom Handicap-Service aus Quedlinburg fuhren interessierte Mitglieder zum Weihnachtsmacht am Klostergut Wöltingerode. Bereits beim Ankommen bot sich ein ungewohnter Blick auf die Parkplatzsituation und den erkennbaren großen Besucherstrom. Mittels professioneller Einweisung wurde ein guter Parkplatz im Eingangsbereich gesichert.
Auf dem gesamten Areal um das Kloster befand sich eine Vielzahl von Ständen und Festzelten, an denen die unterschiedlichsten weihnachtlichen Waren angeboten wurden. In Mitten der Fläche befand sich ein sehr großes beheiztes Zelt, in dem allerlei Handwerkskunst als Geschenk Idee für die bevorstehenden Feiertage angeboten wurde. Umrahmt wude das vorweihnachtliche Treiben mit dazu passenden Klängen aus dem Leierkasten.
Aber auch außerhalb vom Zelt musste man nicht frieren. Auf dem gesamten Gelände befanden sich Feuerschalen und wärmende Röhren, welche ursprünglich Sauerstoffflaschen als dienten. (Bild)

Wer den Außenbereich erkundet hatte, fand im Kreuzgang des Klosters weitere Händler vor, welche ihre Handwerkskunst darboten. Des Weiteren wurde ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt. Angefangen mit einer deftigen Erbsensuppe wurden Grünkohl mit Wildbraten, bis hin zu Kaffee und Kuchen angeboten. Ausreichend gestärkt ging es schließlich gegen 19 Uhr wieder nach Blankenburg zurück.

Zu gern würden wir den Sternthaler-Markt in unsere Stadt Blankenburg besuchen. Leider führt nach wie vor kein Weg dorthin, die Austragungsstätte für das weihnachtliche Treiben an einen barrierefreien Punkt zu verlegen, bzw. einen solchen mit einzubinden. Der bisherige Rathausplatz bieten eine sehr schöne Kulisse, grenz jedoch einige Personenkreise von vorn herein aus.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 basierend auf 5)
Loading...